Weißt Du, was den größten Einfluss auf Deinen Erfolg hat?

Du denkst jetzt sicherlich an außerordentliche Fähigkeiten in Marketing und Verkauf, an eine gute Geschäftsstrategie und -planung. Damit hast Du aber nur fast Recht. Denn den größten Einfluss auf den Erfolg hast Du selbst. Dein Selbstvertrauen ist ausschlaggebend für Deine Arbeit, Deine Ideen und vor allem Deine Außenwirkung.

Und jetzt denkst Du sicherlich an diese lauten und vor Selbstvertrauen strotzenden Verkaufstypen, die der Meinung sind, alles mit einem bestimmten Mantra schaffen zu können. Nun, wenn Dir so etwas liegt, dann brauchst Du unsere Tipps und Hilfestellungen nicht mehr und hast Deinen eigenen Weg gefunden, erfolgreich zu sein.

Aber … jeder hat mal einen Durchhänger und der kann gerade als Selbstständige/r nicht ohne Folgen bleiben. Gerade, wenn Du Dich ganz frisch selbstständig gemacht hast und Dein Business nicht so läuft wie gewünscht, musst Du den Kopf oben halten.

Aber auch, wenn Du den großen Schritt in die Existenzgründung noch nicht gemacht hast, halte Dir immer vor Augen, dass Du im Business ein gesundes Selbstvertrauen brauchst, um im in der Geschäftswelt zu bestehen und durchzuhalten, denn wenn Du unsicher bist, wirst Du die falschen Entscheidungen und auch Deine Außenwirkung wird nicht überzeugend sein.

Ein Beispiel: Eine Firma möchte ihre interne Kommunikation verbessern und sucht einen Kommunikationsprofi, der dabei behilflich sein kann. Die Firma holt unterschiedliche Angebote ein, die auf den ersten und zweiten Blick professionell und vielversprechend sind. Für den dritten Blick werden die Angebotsersteller besucht oder eingeladen. Rate, für wen sich die Firma entscheidet! Es wird nicht unbedingt das Angebot mit dem günstigsten Stunden- oder Tagessatz sein. Es wird das Unternehmen sein, das sich am besten vorbereitet hat, sich am sichersten präsentieren kann und das erstellte Angebot absolut und sicher verkörpert.

Ein gesundes Selbstvertrauen zeigt, dass Du was kannst

Selbstvertrauen zeigt, dass Du Erfahrung hast und weißt, wovon Du sprichst. Das drückt sich in Deiner Sprache, Körperhaltung und Deiner Ausstrahlung aus. Du zeigst Dich als Experte. Wenn Du Dich anders präsentierst und nicht an Dich glaubst, wie soll es dann der Kunde tun?

Wenn sich Situationen häufen, in denen Du nicht den Zuschlag bekommst oder ein bestimmtes Ziel nicht erreichst, kann Dein Selbstbewusstsein darunter leiden, einen Knacks bekommen und Du kritisierst Dich an Punkten, die nicht richtig sind:

  • Du siehst nicht nur den Fehler, Du siehst gleich den gesamten Weltuntergang.
  • Du denkst nicht, dass Verluste zum Geschäft gehören, Du fühlst Dich als Komplettversager.
  • Du sagst nicht mehr, dass Du es beim nächsten Mal schaffen wirst, Du gehst es erst gar nicht oder nur mit Angst an.

Aber das ist alles absolut falsch, denn Du kannst es eigentlich, Du musst Dich lediglich neu motivieren und Dein Selbstbewusstsein auf Vordermann bringen.

Hier sind unsere Tipps für Dich, wie Du aus einem Tief wieder heraus kommst:

  1. Verbanne negative Gedanken! Negative Gedanken führen zu negativen Handlungen.
  2. Führe keine negativen Selbstgespräche! Gedanken werden zu Worten und Worte werden zu Taten. Wenn Du Dir nichts zutraust und es sagst (auch im Selbstgespräch), dann wirst Du auch schneller aufgeben.
  3. Denke positiv! Jeden Tag scheint die Sonne, manchmal sind einfach nur die Wolken davor.
  4. Flippe mal so richtig aus! Toben, tanzen, schreien, alles ist erlaubt. Es ist albern, aber es wirkt.
  5. Tue etwas, was Du bisher auf die lange Bank geschoben hast. Tue es JETZT!
  6. Plane in kleinen Schritten, auch die Aufgabe aus Nummer 3! Mach Dir kleine Aufgabenpakete, die Du bewältigen kannst und fühle wie eine kleine oder große Last von Dir abfällt und wie Du Lust bekommst, dabei zu bleiben. Und schon hast Du den Fuß in der Tür zu großen Aufgaben(-paketen). Je mehr Du davon umsetzt, umso stärker wirst Du wieder.
  7. Werde aktiv! Tu etwas, was Du bisher in Deinem Bereich noch nie gemacht hast oder wovor Du immer zurückgeschreckt bist. Habe keine Angst vor Fehlern. Jeder macht Fehler, da gibt es keine Ausnahme. Auch Dein größter Konkurrent macht welche, er verbirgt sie nur. Fehler sind dazu da, um aus Ihnen zu lernen.
  8. Sei lösungsorientiert! Sag was geht und nicht, was nicht geht.
  9. Lache mal wieder! Über die Wunderkräfte des Lächelns weißt Du sicher schon Bescheid. Lächele, auch wenn Dir gerade nicht danach ist. Es kann nichts verschlimmern, im Gegenteil.
  10. Schaue zurück und sei dankbar für Deine Erfolge! Wer dankbar ist, erinnert sich besser, ist zufriedener und kann Erfolge wiederholen.
  11. Pflege Dich und zieh Dich gut an! Damit tust Du Dir immer etwas Gutes.
  12. Sei ehrlich zu Dir selbst! Du kennst Dich am besten und weißt, wo der Hase im Pfeffer liegt, wenn Du wirklich ehrlich zu Dir bist. Visualisiere den Hasen und erledige (rein virtuell, bitte töte keinen echten Hasen).
  13. Achte auf Deine Körperhaltung! Gehe und sitze aufrecht, lass die Schultern locker und hebe den Kopf. Atme dabei ruhig ein und aus. Na? Ganz sicher fühlst Du Dich jetzt schon ein wenig anders.
  14. Singe! Auch wenn Du nicht singen kannst, tu es einfach unter der Dusche beim morgendlichen Radiohören oder im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Singe vor allem laut, das pustet die Lungen und Bronchien durch und schüttet zusätzlich noch jede Menge Glückshormone aus.
  15. Schenke Freundlichkeit! Denke an Nummer 8, die kann Dir hier fest unter die Arme greifen. Du wirst sehen, dass Du die Freundlichkeit zurückbekommst, die Du aussendest. Vielleicht nicht von jedem, aber der unfreundlichen Person kannst Du gleich diese Tipps in die Hand drücken.
  16. Job ist Job und Privat ist Privat! Trenne Büro und Wohnzimmer, es ist wichtig, dass Du eine klare Linie zwischen Arbeit und Freizeit ziehst, denn jeder muss abschalten können. Nebenbei ist das auch noch ganz gut, wenn Du Dein Business von Zuhause aus machst, dass Du dem Prüfer vom Finanzamt eine echte räumliche Trennung von Arbeit und Privatleben vorweisen kannst.
  17. Setze Dir realistische Ziele! Vielleicht möchtest Du durch Korallenriffe tauchen. Aber belege zunächst einen Tauchkurs im örtlichen Tauchverein und fang Schritt für Schritt an, um bald die wunderbaren Farben der Riffbewohner bestaunen zu können.

 

Pin It on Pinterest

Share This
Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK