Wenn man Anzeigen auf Google (im Displaynetzwerk) schaltet, muss man sich entscheiden, welche Größen man verwendet. Dabei kann man aus einer Vielzahl unterschiedlicher Größen auswählen. Es hat sich in der Praxis jedoch gezeigt, dass bestimmte Größen besser funktionieren als andere.

Hier ein paar Pixelgrößen und der prozentuale Anteil aus einer Kampagne, bei der über 15 Millionen Impression erzeugt wurden:

300 x 250 21,7%
336 x 280 10,1%
468 x 60 27,5%
728 x 90 40,6%

Solltet Ihr also nicht genug Zeit haben, verschiedene Größen anzufertigen, dann habt Ihr die beste Reichweite bei 728 x 90 – dem breiten Banner, das man ob oberhalb von Webseiten oder im Kopfbereich sieht.

Generell würde ich aber empfehlen, Anzeigen immer in verschiedenen Größen anzufertigen, wenn es um große Reichweiten geht, damit diese in möglichst vielen Medien geschaltet werden können. Die häufigsten und aus meiner Erfahrung erfolgreichsten Pixelgrößen sind diese hier:

160 x 600
300 x 250
336 x 280
468 x 60
728 x 90

Viel Erfolg!

P.S.: Die Zahlen stammen aus der Summe mehrerer Kampagnen in den Jahren 2016 und 2017. Da sich der grundsätzliche Aufbau von Content-Webseiten, auf denen die Anzeigen geschaltet werden, nicht allzu stark verändert, dürften die Hinweise auch noch einige Jahre gültig sein.

Pin It on Pinterest

Share This