Warum solltest Du Deine Marke anmelden oder schützen?

In Teil 1: Was ist eine Marke und welche Arten gibt es? haben wir Dir beschrieben, was eine Marke ist und was so besonders an ihr ist, damit Du Dir im Klaren darüber bist, welchen Wert und  Signalwirkung eine Marke haben kann.

Im deutschen Markenrecht gibt es generell kein Vorbenutzungsrecht. Wer eine Marke benutzt, diese jedoch nicht als Marke schützen lässt, kann daraus keine Rechte ableiten. Im schlimmsten Fall kann sich eine dritte Person benutzte Kennzeichnung als Marke schützen lässt und Dich abmahnen oder gar ein Verbietungsrecht erwirken. Anders kann dies jedoch bei einer firmenmäßigen Benutzung eines Kennzeichens (also einer Marke) sein, oder bei der Benutzung eines Zeichens als Titel für Zeitschriften, Software und dergleichen, wodurch bereits Kennzeichenrechte über das Urheberrecht erworben wurden. Aber auch das Urheberrecht schützt nicht vor Schaden. Deshalb ist die Empfehlung ganz klar: Anmeldung einer Marke zum Schutz, denn Deine Marke unterscheidet Deine Produkte und Dienstleistungen von den Produkten und Dienstleistungen Deiner Mitbewerber und untermalt die Einmaligkeit und Exklusivität Deines Unternehmens. Die Anmeldung Deiner Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) ist deshalb wichtig, wie wir es im Beispiel an Robert Geissen beschrieben haben.

Gute Gründe, in die Anmeldung und den Schutz einer Marke zu investieren:

  • Werbung: Du kannst mit Deiner Marke werbe und die Individualität Deiner Produkte und Dienstleistungen hervorheben. So kannst Du ein Image aufbauen, das die Kaufentscheidung Deiner Zielgruppe erleichtern kann.
  • Qualitäts- und Garantiefunktion: Wenn Deine Marke erfolgreich ist, wird sie alle Attribute als Alleinstellungsmerkmale in sich tragen und brennt sich in das Gehirn Deiner Zielgruppe auf lange Zeit ein.
  • Erhöhung des Unternehmenswertes: Deine Marke hat wirtschaftlichen Wert. Marken können gehandelt oder an Dritte lizenziert werden, die Dir für die Nutzung Deiner Marke Geld zahlen.
  • Individualität und Exklusivität: Es ist Deine Marke und niemand hat das Recht seine Produkte und Dienstleistungen so oder so ähnlich zu benennen.
  • ® – Registered Trademark Symbol: Der Markeneigner darf seine Marke für alle sichtbar mit diesem Symbol kennzeichnen und zeigen, dass die Marke eingetragen und rechtlich geschützt ist.
  • Rechtssicherheit für mindestens 10 Jahre: Deine Marke genießt 10 Jahre Markenschutz, welcher unbeschränkt häufig verlängert werden kann.
  • Nutzung im Internet als Domain: Ein Markenzeichen kann auch als Domain-Name genutzt werden. Jeder, der die Markenzeichen auch als Internetdomain nutzt und diese nicht besser geschützt hat, kann auf Unterlassung oder Freigabe in Anspruch genommen werden.
  • Beweisfähigkeit: Bei Markenstreitigkeiten muss zunächst herausgefunden werden, wer die Markenrechte inne hat. Hast Du Deine Marke eingetragen, hast Du auch eine Markenurkunde, die Du als Nachweis vorlegen kannst und bei einem Markenstreit die besseren Karten gegenüber denjenigen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen nicht markenrechtlich haben schützen lassen.

Nur die Individualität einer Marke macht Marktpräsenz und Identifizierung möglich und auch eine Marke so wertvoll. Diese Individualität, dieses anders sein als andere, ist häufig die einzige Möglichkeit, sich auf dem Markt gegen die Mitbewerber zu behaupten. Denk beispielsweise einfach mal an Marken wie Deutsche Bank, Telekom, Apple, Nike oder Edeka und stell Dir vor, sie hätten sich ihre Marke nicht schützen lassen. Nicht umsonst legen Unternehmen soviel wert auf eine gute Marke!

 


 

Siehe auch:

Du möchtest informiert werden, sobald es neue Beiträge gibt?

Bleib informiert und melde Dich hier an! Wir halten Dich auf dem Laufenden, sobald neue Beiträge erscheinen.

 

 

Pin It on Pinterest

Share This
Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK