Früher in Rente gehen

Mit 67 in Rente? Oder vielleicht sogar erst mit 70? – Nein danke. Früher in Rente gehen!

Du möchtest Deinen „Lebensabend“ nicht erst mit 70 genießen, sondern vielleicht ein paar Jahr früher? Vielleicht schon mit 60, 50 oder 45?

Wenn Du früher in Rente gehen willst, dann ist genau jetzt der Zeitpunkt, um dafür Sorge zu tragen, dass Du das ohne finanzielle Einbußen machen kannst.

Die Bundesregierung ändert laufend das Renteneintrittsalter. Nach den nächsten Wahlen steht voraussichlich eine erneute Erhöhung des Renteneintrittsalters an. Das Geschenk von CDU/SPD in den Jahren 2012-2017, den Renteneintritt auf 63 Jahre zu senken, wird sich spätestens in ein paar Jahren negativ bemerkbar machen: Für die vielen Rentner sind nicht mehr ausreichend Beitragszahler da.

Die Folge: Das Renteneintrittsalter wird wieder erhöht. Bitter für alle, die jetzt noch arbeiten und auf eine faire Rente hoffen.

Aber ein weiteres Problem verschärft die Situation in den nächsten Jahren: Die Demographische Entwicklung sorgt dafür, dass sich das Verhältnis Zahler zu Bezieher deutlich verschärft. Die Folge davon wird sein, dass zusätzlich zum höheren Renteneintritt auch die Rentenhöhe sinken wird. Man rechnet mit Millionen von Menschen in Altersarmut, und das nur in Deutschland.

Das bedeutet: Es ist jetzt an der Zeit, etwas dagegen zu tun. Sorge dafür, dass auch Du früher in Rente gehen kannst.

Wenn Du früher in Rente gehen willst, und in Deiner Rente mit Deinem Geld auskommen willst, musst Du Dir eine Einkommensquelle schaffen, die unabhängig von der Erbringung von Arbeitsleistung ist.

Pin It on Pinterest

Share This